Autor: Enrico Savio

radIkal HOCH DREI

  2. Juni bis 2. Juli 2017 Vernissage:1. Juni 2017, 19 Uhr 30 RadIkal. HOCHDREI …ist der Titel des 3. Zyklus von „radIkal“ im Kunstverein Steyr. Bernadette Huber, Ingrid Tragler und Doris Neidl präsentieren dazu ihre Werke. Nach einer intensiven Überlegungs- und Diskussionsphase haben diese drei Künstlerinnen ihre „Radikalität“ in Bildsprache gebracht. Kontrovers, allerdings auch sich gegenseitig steigernd, was nicht zuletzt durch das HOCH DREI zum Ausdruck gebracht werden soll. Bernadette Huber bricht mit einer herausfordernden Montage eines historisch erotischen Bildes, das sie in ihr eigenes verwandelt, in das Empfinden des Betrachters ein und fordert ihn zur Stellungnahme heraus. Spannungsvoll führt genauso Ingrid Tragler mit ihren Werken in die substantiellen und existentiellen Ebenen und Tiefen der eigenen Person der Betrachter. Herausfordernd und existenziell ansprechend sind daher diese radikal diametralen Positionen der jeweils auf ihre Art emotionalisierenden Künstlerinnen. Doris Neidl setzt mit von ihr bearbeiteten Porträts zwölf historisch radikaler Frauen einen weiteren Akzent. Mit rotem Faden werden die Bilder dieser Frauen bestickt. Mit dem als spezifisch weiblich zugeordneten Sticken soll die radikale Spannung zwischen ruhiger Kraft und Verwundbarkeit vor Augen geführt werden. Damit wird eine dritte Ebene des Betrachtens, die der geschichtlichen Auflehnung, in die Ausstellung eingebracht. Die Besucher werden somit aufgefordert nicht nur das von den Künstlerinnen Gezeigte aufzunehmen, sondern sich selbst in eine radikale Beziehung zu den Inhalten der Werke zu setzen. Drei intensiv bewegende und eindringliche Ausdrucksweisen...

Read More

RADIKAL ANDERS

LENA GÖBEL                                                                                                                                                            REGINA KUBELKA 9. Februar bis 26. März 2017 Vernissage 8. Februar 2017 Der Kunstverein Steyr wird im ersten Halbjahr 2017 ein spezielles Projekt unter dem Thema „r a d I k a l“ umsetzen. Es wird nur von Künstlerinnen getragen und soll den substantiellen Zugang ihrer Arbeiten präsentieren. Seitens des Kunstvereins möchten wir damit die fundamentalen Gedanken der renommierten Kunst der Frauen – im Sinne des Ursprungs des Wortes radikal – präsentieren. Darüber hinaus möchten wir die Arbeiten auch in Form von Dialogen, Disputationen, Diskursen und Konfrontationen zueinander stellen. Diese Beziehungen werden sowohl in den Arbeiten aber auch in anderen Formen wie Statements, Diskussionen oder Interventionen zur Sprache gebracht. Es geht darum, den Künstlerinnen eine Plattform zu bieten, das sie zuinnerst Bewegende dar- und auszustellen. Das Projekt versteht sich auch als „open hall“, da es die Möglichkeit bietet, dass sich die Künstlerinnen in jeweils eigener Form in bestehende Ausstellungen einbringen....

Read More